Turniere
 
08.03 - 09.03.2024
Snooker Vétroz Open
29.03 - 31.03.2024
Snooker Ostern Open
23.10 - 27.10.2024
Bern Open
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
Turnierberichte Erich Salzmann | 04.12.2023 20:21 Uhr | 447x Gelesen

Das Feld von hinten aufgerollt

Das Feld von hinten aufgerollt: Stéphane Perret aus Martigny holt sich den B-Meistertitel!

Stéphane konnte aus privaten Gründen in der Qualifikation nur viermal mitspielen, stiess aber dank zwei Siegen und zwei dritten Plätzen trotzdem bis auf Rang 8 vor. Das reichte zwar nicht ganz für den Aufstieg in die Liga A, aber problemlos für die Teilnahme an der Endrunde.
Im Achtelfinale in Bern musste er für den 3:2 Sieg gegen den Roland Bürki hart kämpfen. Im Viertelfinale bekam er es mit dem Ranglistenersten Fabrice Loffredo zu tun. Diesen bezwang er gleich mit 3:0.

Doch bis zum Halbfinale dauerte es bekanntlich noch einen ganzen Monat. Solange die gleich gute Form zu halten ist für alle Spieler eine Herausforderung. Nach dem Ausscheiden der Nr. 1 trat Rafael Giger als Favorit gegen Oliver Wäfler zum Halbfinal an. Stéphane Perret und Simon Kälin duellierten sich im anderen Halbfinal.

Den ersten Meistertitel vor Augen zu haben, macht es wohl für die meisten Spieler schwieriger als gewohnt. Die Nervosität und Anspannung steigt, Fehler schleichen sich ein. Keiner der vier Kandidaten konnte sein vorheriges Spiel auch nur annähernd abrufen.

Simon kommt nicht recht auf Touren, Stéphane läuft es da noch etwas besser. Beim Stand von 3:1 liegt er weit in Führung. Simon versucht auf Gelb noch Snooker zu holen, sieht sich irgendwann aber gezwungen die Gelbe selber zu lochen. Auch auf Grün will es nicht klappen, und Stéphane kann diese lochen. Zwar will Braun nicht auch noch fallen, aber der dicht hinter Schwarz liegen bleibende Spielball besiegelt Simons Niederlage.
 

Auch im anderen Halbfinal läuft es harzig. Im zweiten Frame ist Rafi nach dem Anstoss von Oliver hinter Braun gesnookert. Er trifft Pink und öffnet den Pulk. Der Schiedsrichter ist korrekt und ruft "Miss". Damit hat er sich gleich selber ein Problem eingebrockt. Nach kurzem Überlegen nimmt Oliver das Miss. Armer Schiedsrichter.
(Leider gab es kein Foto vor dem Stoss) 

Der ganze Match ist ein Hin und Her, es passieren viele Fehler, und viele Snooker werden gelegt oder geflukt. Am Ende würgt sich Rafi mit 4:2 über die Ziellinie.

Final

Rafi kommt überhaupt nicht auf Touren, aber auch Stéphane hat so seine Mühe. Die Wichtigkeit des Matches macht beide nervös und verkrampft. Den ersten Frame kann Rafi verbuchen, doch dann kommt Stéphane ein wenig (mit Betonung auf "ein wenig") besser in Fahrt und er gleicht aus. Im dritten Frame gelingt ihm mit einer 26 das einzige Break des Matches. Stéphane kann sich leicht entspannen, während bei Rafi mit fortscheitender Matchdauer der Frust über die miserable Form steigt.

Der Unterwalliser aus Martigny gewinnt letztendlich verdient mit 4:1. Rafi kann sich zumindest mit dem direkten Aufstieg in die Liga A trösten, auch wenn er jetzt nur den zweitgrössten "Kübel" der Liga B dorthin mitnehmen kann.

 

 

 

 

Rückblickend kann man sagen, dass die Saison in der Liga B schon lange nicht mehr so ausgeglichen und offen war. Es gab gleich 12 verschiedene QT-Gewinner, nur 4 gewannen zweimal und nur Fabrice stand dreimal zuoberst auf dem Treppchen.

  Termin - Details

03.12.2023
SM 2023 - LIGA B ALL
- Sonntag 10:00 Uhr 16er K.O.  Basel     

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.
 
 
Weiteres
 
Flyer - Swiss Snooker
Bestellungen / Commandes