Turniere
 
24.05 - 26.05.2024
Züri Open 2024
09.06.2024
4. Jugendturnier 2024
22.06.2024
Shoot Out Vétroz
06.07 - 07.07.2024
Snooker Summer Open
23.08 - 24.08.2024
Snooker Vétroz Open
23.10 - 27.10.2024
Bern Open
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
International Urs Freitag, Naticoach Swiss Snooker | 06.03.2023 16:12 Uhr | 1513x Gelesen

EBSA Europameisterschaften Malta

Als letzter Event startete letzten Sonntag die Europameisterschaften für die Männer

4 Männer, Risto Väyrynen, Jonni Fulcher, Alain Vergère und Marvin Losi, nahmen aus der Schweiz daran teil. Mit 177 Teilnehmern aus 39 Ländern war das Feld sehr gross und mit vielen ehemaligen Maintourspieler sehr gut besetzt. Nach der Setzung war sehr schnell klar, dass Risto und Jonni gute Möglichkeiten bekamen um die KO-Runde zu erreichen. Für Alain wäre sicherlich mit einer guten Leistung und für Marvin wäre es nur mit einer grossen Überraschung möglich gewesen.

Leider konnte nur Jonni Fulcher als Gruppenzweiter die KO-Runde erreichen. Für alle anderen war bereits nach der Gruppenphase schluss. Dabei fehlte Risto Väyrynen bei Punktgleichheit mit dem Ersten und Zweiten der Gruppe nur ein Frame. Alain wurde Gruppendritter, weil er gegen den Rumänen Tudo Chitu mit 1:3 verlor. Hier wäre sicherlich viel mehr möglich gewesen. Er bekam am Ende des Dritten Frames die sehr gute Chance auf Schwarz den Frame zu gewinnen und damit 2:1 in Führung zu gehen. Der Gegner konnte erben und ab dann lief nichts mehr zusammen und Alain verlor den nächsten Frame mit 0:88! Marvin verlor alle seine Matches, die ersten Drei zu null und am Ende auch gegen den Armenier Mesrop Kamalyan mit 2:3.

In der ersten Runde Runde KO spielte Jonni Fulcher gegen den Franzosen Alexis Callewaert.

Jonni Fulcher - Alexis Callewaert (Frankreich) 1 : 4
24 : 69, 60 : 51, 31 : 76, 34 : 121 (AC 59), 39 : 51

Jonni verlor am Ende deutlich gegen den Franzosen Alexis Callewaert in einem sehr zerfahrenen Match. Einzig im vierten Frame gelang Alexis ein Break über 50. Jonni spielte unter seinen Möglichkeiten und das war an diesem Tag zuwenig.

Die Gruppenspiele der Männer

Gruppe Jonni Fulcher
Jonni Fulcher - Nikita Soo (Estland) 3 : 0, 64 : 46, 54 : 18, 59 : 32
Jonni Fulcher - Pawel Rogoza ( Polen) 0 : 3, 15 : 77 (56 PR), 39 : 81, 50 : 59
Jonni Fulcher - Ryan McQuillan (Nordirland) 3 : 1, 62 : 60, 26 : 63, 71 : 33, 54 : 44

Gruppe Risto Väyrynen
Risto Väyrynen - Ivan Attard (Malta) 3 : 2, 15 : 73, 62 : 27, 21 : 62, 67 : 27 (55 RV), 64 : 10
Risto Väyrynen - Denys - Khmelevskyi (Ukraine) 3 :  0, 64 :  19, 69 : 39, 63 (50 RV) :  0
Risto Väyrynen - Brain Ochoiski (Frankreich) 0 : 3, 34 : 73 (50 BC), 9 : 68 (67 BC), 29 : 69
Risto Väyrynen - Osip Zusmanovic (Tschechien) 3 : 0, 118 (62 RV), 87 : 0 (65 RV), 64 : 31

Gruppe Alain Vergère
Alain Vergère - Pierfrancesco Garzia (Italien) 3:1, 22 : 54, 60 : 49, 63 : 35, 81 (54 AV) : 46
Alain Vergère -.Tudor Chitu (Rumänien) 1 : 3, 49 : 80 (53 AC), 66 : 4, 51 : 58, 0 : 80 (54 AC)
Alain Vergère - Daniel Kandi (Dänemark) 1 : 3, 4 : 76 (59 DK), 62 : 16, 17 : 47, 16 : 57
Alain Vergère - Petar Koloski ( Nord Mazedonien) 3 : 0, 49 : 17, 83 : 37, 57 : 4

Gruppe Marvin Losi
Marvin Losi - Arthur Cachia (Malta) 0 : 3, 40 : 61, 6 : 59, 7 : 63
Marvin Losi - Sybren Sokolowski ( Belgien) 0 : 3, 10 : 83, 18 : 82, 40 : 57
Marvin Losi - Mesrop Kamalyan (Armenien) 2 : 3, 32 : 72, 32 : 55, 69 : 59, 51 : 42, 16 : 53
Marvin Losi - Marko Stoikokovic (Serbien) 0 : 3, 13 : 80, 2 : 58, 47 : 71

Letzten Donnerstag begannen die U-21 Europameisterschaften mit 2 Spielern aus der Schweiz
Luis Vetter und Jenson Schmid

Beide erreichten die KO-Runde, doch leider war dann für beide bereits Schluss.

Luis Vetter - Alex Curried (Irland) 2 : 4
104 : 23 (51, 53 AC), 62 : 27, 78 : 8, 5 : 66, 39 : 71, 54 : 40

Luis Vetter spielte gegen den Iren Alex Curried. Im ersten Frame passte nicht viel zusammen. Der Ire startete mit einem 51er Break. Die nächste Chance bekam Luis, doch er verschoss die Schwarze vom Spot bei 23 mit einem offenen Tisch. Alex Curried räumte den Tisch mit einer 53. Da die beiden nächsten Frames deutlich dem Iren gehörten war Luis unter Druck. Der vierte Frame wurde zu einer klaren Angelegenheit für den Schweizer, ohne richtig zu überzeugen. Im Nächsten waren beide sehr nervös mit dem glücklicheren Ende für Luis. Es ging im gleichen Stil weiter, doch jetzt im sechsten Frame mit dem besseren Ende für den Iren Currid. Wie schon in den Gruppenspielen war das Spiel von Luis Vetter nicht gut genug um besser abzuschneiden.

Jenson Schmid - Thijs Pauwels (Belgien) 1 : 4
41 : 59, 9 : 63 (51 TP), 9 : 74 (60 TP), 67 : 36, 2 : 61

Der erste Frame war sehr ausgeglichen mit einigen Fehlern von Beiden. Leider konnte Jenson die Fehler des Belgiers nicht nutzen und der Belgier Thijs Pauwels gewann am Ende auf Pink den Frame. Das gab dem Belgier sehr viel Sicherheit. Er spielte mit einem 51er Break im Zweiten und einem 60er Break im Dritten deutlich besser. Im nächsten Frame konnte Jenson die zu Null Niederlage abwenden, aber leider war die Freude nur von kurzer Dauer und der Belgier Thijs Paulwels gewann deutlich verdient den nächsten Frame und damit den Match.

Gruppenspiele Jenson Schmid

Jenson Schmid - Sion Stuart (Wales) 3 : 1
42 : 66, 64 : 39, 68 : 16, 57 : 37

Jenson Schmid startete sehr solide in den U-21 Wettbewerb. Nach dem verlorenen ersten Frame konnte er die nächsten 3 gewinnen und war damit schon fast in der nächsten Runde.

Jenson Schmid - Adam Hersonsky (Israel) 3 : 0
50 : 28, 62 : 50, 53 : 40

Mit diesem etwas mühsahmen, aber soliden, Sieg qualifizierte sich Jenson Schmid bereits nach dem zweiten Gruppenspiel für die KO-Runde!

Jenson Schmid - Kledio KaCi (Albanien) 0 : 3
55 : 44, 121 : 15 (62, 59 KK), 82 : 41 (51 KK)

Mit dem Albaner konnte Jenson noch im ersten Frame mithalten, aber ab dann steigerte sich Kledio KaCi und gewann mit drei mittleren Breaks die nächsten zwei Frame und damit den Match.

Gruppenspiele Luis Vetter

Luis Vetter - Filips Kalnins (Lettland) 1 : 3
81 : 20, 46 : 54, 12 : 68, 69 : 79

Nach dem sicher gewonnenen ersten Frame verlor Luis den Faden. Der Lette Kalnins gewann vor allem die beiden knappen Frame 2 und vier auf Schwarz. Das tat weh, dieser Match hätte auch anderes ausgehen können.

Luis Vetter - Xavier Rizzo (Malta) 3 : 0
92 : 13, 53 : 22, 66 : 13

Nach der Niederlage gegen Kalnins war ein Sieg gegen den Malteser Pflicht. In dieser einseitigen Partie war Xavier Rizzo chancenlos. 

Luis Vetter - Ayaan Iqbal 3 : 2
73 : 53, 12 : 79, 54 : 57, 56 : 51, 43 : 14

Gegen den Schotten Ayaan Iqbal kam es zum Showdown um den Aufstieg in die KO-Runde. In dieser Partie war alles drin mit dem sehr glücklichen Ende für Luis Vetter. Vor allem die sehr einfache verschossene Schwarze im vierten Frame zum Matchgewinn dürfte den Schotten noch lange beschäftigen!

Der nächste Event die U-18 Europameisterschaften

Gruppenspiele Jenson Schmid 

Group H

 

Player name

Country
1 2 3 4
MP

MW

FW

FL

FD
1 Iulian Boiko Ukraine   3 3 3 3 3 9 1 8
2 Jenson Schmid Switzerland 1   3 2 3 1 6 7 -1
3 Tadija Matijasevic Serbia 0 1   3 3 1 4 6 -2
4 Nicolas Le Clercq Hungary 0 3 0   3 1 3 8 -5

 

Match 2 Dates: 07.03.2023 - 12:00 ( Table 16 )

Players
Score Frame 1 Frame 2 Frame 3 Frame 4 Frame 5
2 Jenson Schmid 3 87 63 40 64  
3 Tadija Matijasevic 1 36 28 74 28
 

Die Gruppenspiele begannen gegen den Serben Tadija Matijasevic sehr gut. Im ersten Frame gelangen Jenson Breaks von 32, 22 und 25. Mit diesem sehr guten Start im Rücken gewann Jenson auch den zweiten Frame. Im dritten Frame schlichen sich doch der eine oder andere Fehler zuviel ein und Tadija Matijasevic gewann ihn am Ende auf die Farben. Das Pendel wechselte wieder auf die andere Seite und der vierte Frame gewann Jenson sicher bereits auf die kleinen Farben.

Match 4 Dates: 07.03.2023 - 18:00 ( Table 5 )

Players
Score Frame 1 Frame 2 Frame 3 Frame 4 Frame 5
2 Jenson Schmid 2 40 79 37 31 7
4 Nicolas Le Clercq 3 16 32 51 63 68

Das nöchste Gruppenspiel am Abend wurde zu einer sehr fahrigen Angelegenheit. Beide Spieler konnten nicht überzeugen und der etwas glücklichere Spieler gewann am Ende 3:2. Somit war klar, dass nur noch mit Hilfe des Serben Tadija Matijasevic, oder eine Wunder gegen den früheren Maintour Spieler Julian Boiko, eine Weiterkommen möglich war. 

Match 5 Dates: 08.03.2023 - 10:00 ( Table 15 )

Players
Score Frame 1 Frame 2 Frame 3 Frame 4 Frame 5
1 Iulian Boiko 3 26 104 97 69  
2 Jenson Schmid 1 62 0 14 19

Das Wunder bleb aus. Trotz des sehr schönen Gewinns des ersten Frames spielte Julian Boiko einfach viel zu gut. Julian kam sehr spät zum Match und war im ersten Frame noch nicht ganz wach. Das konnte Jenson nutzten und mit einer 41 am Ende des Frames schnappte er sich den Frame. Die Antwort darauf war Weltklasse. Das Anspiel von Jenson war 1 Meter zu kurz und aus dieser halben Chance spielte Julian Boiko ein 104er Break. Mit weitern Breaks von 74 und 41 dominierte der Ukrainer die Partie. Somit warteten wir alle auf das Ende des Matches von Nicolas Le Clerq. Er verlor mit 3:0 und damit war klar, dass Jenson auch bei den U-18 den Aufstieg in die KO - Runde schaffte. Sehr schön, ein toller Erfolg! 

1. KO - Runde U-18 gegen den Belgier Mathias van der Meeren mit  2:3 verloren

56 : 32 / 17 : 68 / 9 : 51 / 63 : 60 / 0 : 74

Jenson gewann den ersten nervösen 1. Frame am Ende auf die Farben mit Blau. Leider dominierte der Belgier die beiden nächsten Frames deutlich. Die wenigen Chancen konnte Jenson nicht nutzen und Mathias van der Meeren spielte sehr solide mit sehr wenigen Fehlern. Zu Beginn des vierten Frames kam Jenson besser ins Spiel und führte früh mit über 30 Punkten. Doch der Belgier pottete Ball um Ball und hatte am des Frames eine schwierige Schwarze für den Match, die er zum Glück verschoss und Jenson konnte erben. Die Freude war nur von kurzer Dauer, denn Mathias von der Meeren kontrollierte den Decider komplett und machte sehr wenige Fehler. Einmal blieb nichts liegen als er eine Rote verschoss und als Jenson bereits mit über 30 Punkten hinten lag, half ein Fluke. Das wars, 0 : 74, da kann man dem Gegner nur gratulieren!

Die Europameisterschaften in Malta im Dolmen Hotel begannen gestern mit der U-16.

Zum ersten Mal überhaupt gab es eine offizielle Europameisterschaft für die U-16. Es nahmen 60 Spieler daran teil. Es wurden 20 3er Gruppen gebildet, im Modus best of three, wo jeweils der Erste sich für die KO-Phase qualifizierte.

Gruppenspiele Jenson Schmid :

Group U

 

Player name

Country
1 2 3
MP

MW

FW

FL

FD
1 Jenson Schmid Switzerland   2 2 2 2 4 0 4
2 Jack O`Brien Ireland 0   2 2 1 2 3 -1
3 Wojciech Sowiński Poland 0 1   2 0 1 4 -3
Match 1 Dates: 06.03.2023 - 12:00 ( Table 15 )

Players
Score Frame 1 Frame 2 Frame 3
1 Jenson Schmid 2 61 56  
3 Wojciech Sowiński 0 33 29  
Match 2 Dates: 06.03.2023 - 14:00 ( Table 7 )

Players
Score Frame 1 Frame 2 Frame 3
1 Jenson Schmid 2 67 54  
2 Jack O`Brien 0 38 50  
Match 3 Dates: 06.03.2023 - 16:00 ( Table 11 )

Players
Score Frame 1 Frame 2 Frame 3
2 Jack O`Brien 2 49 35 74
3 Wojciech Sowiński 1 36 68 17

Jenson startet sehr solide in die Europameisterschaften und gewann sicher gegen den Polen Wojciech Sowinski mit 2:0. Der zweite Match gegen den Iren Jack O'Brien wurde zu einer sehr engen Angelegenheit. Erst nachdem der Ire eine schwierige Blaue im zweiten Frame verschoss konnte Jenson mit 3 sehr guten Pots den Frame und Match für sich entscheiden. Somit konnte Jenson bereits bei der Ersten Teilnahme einen grossen Erfolg verbuchen und sich für die KO-Runde der letzten 16 qualifizieren.

Am gleichen Abend war sein Achtelfinal Match gegen den EngländerO'Shay Scott

Jenson Schmid - OShay Scott 1:3
40:52 / 51:58 / 82:46 / 5:72

Der Match war in den ersten 2 Frames sehr eng und es hätte gut auch 2:0 für Jenson heissen können. Den ersten Frame verlor Jenson am Ende durch einen unglaublichen Fluke auf die letzte Rote des Engländers. So konnte O'Shay den Frame noch drehen, denn er war fast den gesamten Frame im Rückstand und zu diesem Zeitpunkt auch mit fast 20 Punkten hinten. Mit dem Selbstvertrauen eines Flukes lochte er dann alles. Im Zweiten zeigte Jenson ein sehr gutes Break von 36, nachdem er auf die letzten 3 Roten mit 42 Punkten hinten lag. Er lochte auch Pink nach einem kurzen Safty Duell mit einem Double auf die Mitteltasche. Die Weisse lief dabei etwas zu weit für die Schwarze. Sie war noch möglch, aber nicht ganz einfach. Leider verschoss Jenson sehr knapp die Schwarze und der Engländer gewann den Frame. Nach dem sehr sicher gewonnenen dritten Frame dominierte O'Shay den Vierten und der Match war sehr schnell entschieden.

Ein grossartiger Erfolg für Jenson Schmid, der bereits bei der ersten Teilnahme an den U-16 Eurpameisterschaften den 9. Platz erreichte.
Herzliche Gratulation!


EBSA Europameisterschaften Malta

Vom 6. März bis 18. März finden die Europameisterschaften der U-16, U-18, U-21 und Männer im Dolmen Hotel auf Malta statt.
 
Für die Schweiz spielen: 
  • U-16: Jenson Schmid
  • U-18: Jenson Schmid
  • U-21: Jenson Schmid / Luis Vetter
  • Männer: Risto Väyrynen / Jonni Fulcher / Alain Vergère / Marvin Losi 
Zum ersten Mal spielen wir auf 16 Rasson Tischen.
Es gibt 2 Venues im Hotel, eine mit 10 Tischen und eine mit 6 Tischen.
Für alle Tische soll es einen Livestream geben.
 
Alle Live-Ergebnisse, Stream und weitere Informationen findet ihr unter http://www.ebsa.tv/malta-march-2023/
 

 

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.
 
 
Weiteres
 
Flyer - Swiss Snooker
Bestellungen / Commandes