Turniere
 
30.01.2022
6-Red Open
05.02.2022
Snooker One Day Open
25.02 - 26.02.2022
Vetroz Open
27.05 - 28.05.2022
Vetroz Open
22.07 - 23.07.2022
Vetroz Open
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
QT / SM Erich Salzmann | 10.12.2021 10:18 Uhr | 285x Gelesen

Liga B Schweizer Meisterschaft

Die Liga B ist ein recht bunter Mix von ganz verschiedenen Spielern. Von Junior bis Senior und von Neueinsteiger bis Routinier findet sich eine bunte Mischung von Snooker-Liebhabern. Das bedeutet aber nicht, dass weniger um Titel und Ehre gekämpft wird.

Nach den Qualifikationsturnieren waren die besten 16 Spieler für die Schweizer Meisterschaft qualifiziert. Die Rangliste ergab die automatische Setzliste für das Tableau, wobei die beiden Aufsteiger Marvin Losi und Umar Ali Shaikh frühestens im Final aufeinander treffen konnten.

Aus Zeitgründen wurde das Turnier wie jedes Jahr in zwei Etappen durchgeführt. Ansonsten würde die Finalissima mit Liga A, B und Jugend (ohne Covid auch noch 6-Red und Team) viel zu umfangreich.

Im ersten Teil wurden Achtel- und Viertelfinals gespielt. Auf den Tischen des Kiss-Shot, dem Klub mit den engsten Tascheneineinläufen aller Klubs, kamen nicht alle Spieler gleich gut zurecht. Mit der Brechstange ist da nicht viel zu erreichen, egal ob man ein starker oder eher schwächerer Spieler ist.

Im Achtelfinal gab es unterschiedliche Resultate. In drei Partien gewannen mit Marvin, Umar und Simon die erwarteten Favoriten. In zwei weiteren Partien konnte sich der auf der Rangliste tiefer klassierte Spieler durchsetzen, nämlich Stefan gegen Junya und Michel gegen Paul-Alain. In zwei Partien standen sich Gegner auf ähnlichem Niveau gegenüber. Erich setzte sich gegen Samuel durch während Stéphane gegen Jean-Marc gewann. Schade, dass Jenson gegen seinen Gegner Forfait gewann, weil dieser nicht in ordnungsgemässem Tenue antrat. (Für die SM gilt IMMER Dresscode 1 bzw. 2!)

Im Viertelfinal setzte sich Jenson klar mit 3:0 gegen Michel durch. Marvin setzte sich erwartungsgemäss gegen Erich durch, verlor aber einen Frame und bekundete insgesamt etliche Mühe mit den engen Taschen. Simon und Stefan lieferten sich einen drei Stunden dauernden Schlagabtausch, der mit 3:2 zugunsten von Simon ausging. Fast gleich lang kämpften Umar und Stéphane. Umar legte zwar vor, verlor dann aber die nächsten beiden Frames und in Frame 4 rettete er sich erst auf Schwarz vor dem Ausscheiden. Auch der Decider war sehr knapp, mit dem besseren Ende für Umar.

Damit blieben nur vier Spieler übrig. Weil sich Jenson sowohl für den Halbfinal bei den Junioren, wie auch in der Liga B qualifiziert hatte, musste der ursprüngliche Spielplan für das Finalwochenende angepasst werden. Die Halbfinals wurden am Samstag, 4.12., die Finals am Sonntag, 5.12. angesetzt.

Jenson Schmid traf in seinem Halbfinal gegen Umar Ali Shaikh zum ersten Mal auf einen deutlich stärkeren Gegner. Dieser spielte zwar keine hohen Breaks, vermied aber auch unnötiges Risiko. Von Frame zu Frame wurde die Punktedifferenz grösser. Erst im vierten Frame klickte es plötzlich, und der Junior erzielte ein sehr schön herausgespieltes 38-er Break. Das entpuppte sich aber leider als zu spät und zu wenig. Die noch mangelnde Erfahrung, und wohl auch etwas Druck wegen den Zuschauern, verhinderten einen Exploit. Umar gewann mit 4:0. Trotzdem grosses Kompliment an Jenson. Der jüngste Teilnehmer in der Liga B hat ein tolles Debut hingelegt.

Den anderen Halbfinal gewann Simon durch Forfait. (Ausser dem Dresscode ist man auch verpflichtet, sich über die Startzeiten zu informieren. Die Änderungen wurden klar kommuniziert. Die anderen drei Halbfinalisten hatten es ja auch geschafft.)

Am Sonntag vormittag wurde dann das Finalspiel zwischen Simon und Umar ausgetragen:
- Nach einem langsamen Start gibt es einen dramatischen Schluss in Frame 1. Umar locht Braun ganz toll, der blaue Frameball fällt, aber auch Weiss verschwindet in einer Tasche. Ball-in-Hand für Simon. Er locht Blau vom Spot, zieht aber seinerseits Weiss in die Mitteltasche. Umar locht darauf Blau und Pink zum 1:0.
- Simon gelingt immer wieder der Einsteiger, aber fast jedes Mal verschiesst er danach die Farbe. 2:0 für Umar.
- Nun spielt Simon besser, liegt deutlich vorne. Er legt einen guten Snooker. Miss. Etwas später legt Umar einen Snooker und es kommt zu etlichen Foul-and-Miss, so dass er bis auf 49:50 herankommt. Simon kann zwar Gelb und Grün lochen, aber danach räumt Umar die 4 letzten Farben ab und führt 3:0.
- Im vierten Frame führt Simon mit 30:6. Es kommt zu einer Safety-Schlacht um die letzte Rote. Umar gewinnt den Kampf, locht Rot und Schwarz und danach auch noch Gelb und mittels einem Fluke Grün. Simon kann jedoch seinerseits Braun und Blau lochen und wenig später auch Pink zum ersten Framegewinn.
- Im fünften Frame spielt Umar mit einer 43 sein höchstes Break im Turnier und legt die Latte für Simon schon mal ordentlich hoch. Schon kurze Zeit später kann er endgültig den Sieg verbuchen.

Gratulation zum Meistertitel!

Und nochmals willkommen in der Liga A.

Herzlichen Dank an Daniel Holliger, das Kiss-Shot Team und auch an die Schiedsrichter für ihren Einsatz!

  Termin - Details

04.12.2021   bis   05.12.2021
SM 2021 – Liga B ALL
- Samstag 11:30 Uhr 16er K.O.  Staufen     

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.