Turniere
 
10.12 - 12.12.2021
2. Snooker Staufen-Open
17.12 - 19.12.2021
Christmas Open
26.12.2021
Snooker One Day Open
31.12.2021
Silvester Open
08.01 - 09.01.2022
Swiss Shootout Open
14.01 - 16.01.2022
New Year Open 2022
25.02 - 26.02.2022
Vetroz Open
27.05 - 28.05.2022
Vetroz Open
22.07 - 23.07.2022
Vetroz Open
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
Turnierberichte Franz Stähli / Erich Salzmann | 23.11.2021 14:34 Uhr | 167x Gelesen

Überraschungssieg für den Aufsteiger

Marvin Losi gewinnt das Openfinale 2021 in Bern gegen Jonni Fulcher knapp mit 3:2 und bestätigt damit seinen Aufstieg in die Liga A.

Das Open Finale - für den einen oder anderen Insider vielleicht das wichtigste Turnier überhaupt im Schweizer Snooker Kalender. Wer hier gewinnen will, muss einiges leisten. Open Turniere sind - wie der Name schon sagt - offen, offen für alle interessierten Spieler. Das bedeutet, dass neben lizenzierten Spielern aus Liga A und B auch beliebige andere Spieler aus dem In- und Ausland an diesen Turnieren teilnehmen können. Wenn nicht gerade Covid das Reisen einschränkt, dann machen nicht selten gute ausländische Spieler einen Abstecher in die Schweiz, und auch der eine oder andere Ex-Schweizermeister oder Ex-Profi wurde schon gesichtet.

Zwar sind die ausländischen Spieler am Open Finale nicht zugelassen, aber manch ein Schweizer musste vorher gegen sie bestehen, um genügend Punkte zu sammeln. Dieses Jahr spürte auch das Open Finale den langen Schatten von Covid. Von den 32 besten Ranglistenplätzen meldeten sich 22 Spieler an. Fast die ganze Schweizer Elite gab sich ein Stelldichein und zeigte damit, dass das Open Finale der Schweizer Meisterschaft, zumindest was das Niveau angeht, in Nichts nachsteht. Der Titel hier ist (zumindest unter normalen Umständen, ohne Covid) kaum geringer einzustufen.

Und natürlich nutzte man die Gelegenheit, sich noch den letzten Schliff für die SM in Staufen von übernächster Woche zu holen.

Hier das Turnier (DKO-Modus) im kurz gehaltenen Ticker:

Runde 1
In den Partien, die nicht mittels Freilos entschieden wurden, siegen alle Favoriten. Einzig Stefan Schneider darf in die Strafrunde nach dem 2:0 gegen Shaikh Umar Ali. HB: Meyer mit 58.

Runde 2
Kevin Wegmann – Dardan Haziri 0:2
Kevin kommt in Bern nicht auf Touren und verliert gegen Dardan klar.

Neff Chatthong  - Urs Freitag 1:2
Routine schlägt Jugend. Obschon er im 1. Frame eine 42 spielt kann sich Neff nicht durchsetzen. Urs holt im zweiten Frame die benötigten Snooker, räumt dann mit einer 27 den Tisch ab und wendet das Blatt.

Marvin Losi – Daniel Meyer 1:2
Wieder mit einer 50 und dazu ein paar kleinen Breaks siegt Daniel gegen Marvin.

Simon Kälin – Jonni Fulcher 0:2
Klare Sache für Jonni.

Risto Väyrynen – Tom Zimmermann 1:2Die Nummer 2 der Schweiz muss sich geschlagen geben. Klares erstes Frame für Tom, kurzes Aufbäumen von Risto, doch das dritte Frame geht wieder klar an Tom.

Shaikh Umar Ali – Rafael Giger 2:0
Klare Sache für Umar mit Breaks von 48, 22, 22.

Jenson Schmid – Mohan Sivasubramanian 1:2
Das Generationen-Duell schlechthin mit 49 Jahre Unterschied. Jenson geht in Führung, doch die Erfahrung kann sich in den nächsten 2 Frames durchsetzen

Sener Karakurum – Thomas Grendelmeier 2:0
Thomas kommt in Bern wieder nicht auf Touren. Sener siegt.

Verlierer-Runden

Durch die vielen Freilose gab es nur 6 Partien im hinteren Teil.

Risto schlägt Patrik klar 2:0, Stefan schlägt Jenson 2:0, Thomas lässt Natalie keine Chance, Kevin schickt Johnny nach Hause und Neff gewinnt im Basler Duell gegen Christian. Nur sehr knapp setzt sich Simon gegen Erich durch.

Runde 3

Haziri – Giger 2:1
Rafael geht mit einem 40er Break in Führung, doch Dardan setzt seinen Siegeszug fort.

Freitag – Schneider 1:2
Knapper Sieg mit ein bisschen Glück für Stefan.

Meyer – Väyrynen 0:2
Die Pause für Daniel war zu lang, zuviele Fehler und das Ausscheiden aus dem Turnier waren die Folge.

Fulcher – Wegmann 2:1
Nach der 1:0 Führung für Jonni konnte Kevin mit einer brillianten Clearance von 43 Punkten ausgleichen. Doch die Klasse von Jonni war zu stark. Auch Kevin musste nach Hause.

Zimmermann – Neff 1:2
Mit gutem Kampfspiel den Altmeister geschlagen.
Shaikh – Grendelmeier 2:1
Das nächste enge Match mit dem besseren Ende für Umar.

Sivasubramanian – Kälin 2:0
Klare Sache für Mohan, Simon zahlt noch Lehrgeld.

Karakurum – Losi
Auch hier knapp und spannend, Marvin ist weiter.

Viertelfinals (mussten aus Zeitgründen auf "best of 3" gekürzt werden)

Haziri – Schneider 1:2
Trotz dem knappen Resultat, klare Dominanz von Stefan.

Väyrynen – Fulcher  0:2
Ein hin und her mit Jonnis Sieg.

Neff – Shaikh 0:2
Umar gewinnt klar und deutlich.

Sivasubramanian – Losi 0:2
Sieg für Marvin.

Halfinals

Schneider – Fulcher 0:3
Klarer Sieg für Fulcher, ein paar kleine Breaks und gute Safeties helfen dabei.

Shaikh – Losi 0:3

Finale
Fulcher – Losi
Marvin dominiert den Final bis zum 2:0, verschiesst den Matchball und muss danach noch zittern. Jonni holt die nächsten 2 Frames, bringt den Sieg aber nicht ins Ziel.
Wir gratulieren dem Sieger Marvin Losi.

Herzlichen Dank dem Team Benteli’s und dem Turnierleiter Beat Habegger

Bis in 2 Wochen in Staufen!
 

  Termin - Details

21.11.2021
Open Final 2021 ALL
- Sonntag 10:00 Uhr 32er D.K.O. L16  Bern     

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.
 
 
SM Finalspiele 2021
 
Plakat