Turniere
 
20.06.2021
SM 2021 – QT Jugend – R2
23.07 - 24.07.2021
Vetroz Open
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
QT / SM Pascal Nydegger - TK Swiss Snooker | 25.05.2021 15:42 Uhr | 184x Gelesen

Jonni Fulcher gewinnt QT-Runde 1

Am vergangenen Samstag, 22.05.2021 fand die erste QT-Runde der Spielsaison 2021 statt. Trotz der schwierigen COVID19 Situation wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt 47 Lizenzen gelöst. Die Liga A umfasst dieses Jahr 12 Spieler, welche im Doppel K.O. (Last 8 K.O.) Modus spielen. In der Liga B werden Gruppenspiele über mehrere Turnierorte angestrebt, ab mehr als 12 Teilnehmern wird Doppel K.O., wie am vergangenen Wochenende gespielt.


Turniersieger Jonni Fulcher und Finalist Kevin Wegmann

In der Liga A gab es bereits ab Runde 2 spannende Partien. So spielte der spätere Turniersieger Jonni Fulcher im Romandie-Duell gegen seinen Club-Widersacher Alain Vergère um den Einzug ins Viertelfinale. Fulcher überzeugte mit regelmässigen Breaks über 20 zum klaren 3-0 Sieg der Partie, dies trotz einem 44er Break in Frame 3 von Vergère.

Im Halbfinale sollte es nochmals zu diesem Duell kommen, und Vergère bekam die Chance sich zu revanchieren. Dieses Duell ging nun deutlch knapper aus. Fulcher setzte sich nach 0-2 Rückstand doch noch mit 3-2 zum Finaleinzug durch. Höchstbreak der Partie ging dieses mal an Fulcher mit 67 Punkten.

Im Final kam es nun zum Duell gegen den Zürcher Kevin Wegmann, welcher im Halbfinale Risto Väyrynen auf Rang 3 verwies.
Wegmann konnte sich im Final einzig Frame Nummer 3 mit 81-50 sichern. Die restlichen Frames gingen alle an Fulcher. Höchstserie des Matches schoss ebenso Jonni Fulcher, mit 52 Punkten im letzten Frame.

Kurzrangliste
1. Jonni Fulcher (Romandie Pool Billard)
2. Kevin Wegmann (Round Robin Snooker & Billards)
3. Risto Väyrynen (Romandie Pool Billard)
3. Alain Vergère (Romandie Pool Billard)

Gesamtrangliste: Liga A

Resultate:
16er Doppel K.O. Last 8

Höchste Breaks über 40:
Jonni Fulcher: 67, 52, 43, 41
Urs Freitag: 62
Alain Vergère: 53, 49, 41
Daniel Meyer: 48

Turnierleiter - Bericht

(Billard 88 - Daniel Grütter)
QT1 in Unterentfelden im Billard 88

Freitag Urs, Meyer D, und Fulcher J, gewinnen ihre Erstrundenpartien jeweils mit 3:0. Wegmann K. und Kaltenborn N. liefern sich ein hart umkämpftes Spiel. Nach vier Frames steht es 2:2. Im entscheidenden Frames spielt Wegmann.K ein 25er Break und ist mit 58:10 Punkten eine Runde weiter.

In der WR1 Runde gewinnt Fulcher eindrucksvoll mit 3:0 gegen Vergere A. Freitag U. gewinnt das erste Frame, das zweite und dritte Frame gewinnt Haziri D. auf schwarz. Im vierten Frame spielt Haziri D. Breaks von 23 und 23 und gewinnt das Spiel mit 75:8 und ist somit eine Runde weiter. Wegmann K. gegen Väyrynen R spielen ausgeglichen bis zum 2:2. Im letzten Frame ist "Kevin alleine zu Hause" und sein Gegner schenkt ihm, mit verschossen Bällen den Sieg zum 3:2. Das längste Spiel ist Cardoso F. gegen Meyer D. nach über 3 Stunden in einem verknorpelten Spiel, gewinnt am Schluss Cardoso F. mit 3:2.

QL Runde: Freitag Urs lässt Grendelmeier T. keine grosse Chance und gewinnt glatt mit 3:0. Ähnlich ergeht es Mohanraj S. gegen Vergere A. Zwar holt sich Mohanraj das zweite Frame, muss sich aber in den anderen Frames geschlagen geben und verliert zum Schluss mit 1:3. Neff Ch. verliert sein Spiel klar mit 0:3 gegen Väyrynen R. Kaltenborn N. und Meyer D. liefern sich einen harten Kampf in den fünf gespielten Frames, wobei sich Kaltenborn N. das Entscheidende Frame unter den Nagel reisst.

Leider muss Kaltenborn N. Forfait geben und somit ist Fulcher J. schon im Halbfinale. Wegmann K. spielt souverän gegen Freitag U. und qualifiziert sich mit einem 3:0 auch für das Halbfinale. Nach 2 Frames ist Haziri D. noch voll dabei, 1:1 gegen Vergere A. Doch bei den nächsten beiden Frames hat Haziri D. mit 9:59 und 1:91 keine Chanche mit dem Niveau von Vergere A. mitzuhalten. Cardoso F. hält in den ersten beiden Frames noch mit, verliert Sie aber beide und hat dann im dritten Frame mit 8:57 keine Chance mehr gegen Väyrynen R. 

Somit können die Halbfinale beginnen. Leider hat die Losziehung nochmals die beiden gleichen Paarungen ergeben wie in der WR1. (Könnte man das Tableau nicht so anpassen, damit die Verlierer in der WR1 Runde ganz über Kreuz, automatisch in den QLR gesetzt werden? Dann müsste auch nicht das Los entscheiden. Das sind Anmerkungen von Spielern der Snookerliga A. Wäre auch für die Turnierleitung angenehmer, würden doch viele Diskussionsstoffe wegfallen. Besten Dank für die Abklärungen im Vorstand von Swiss Snooker.)

Das hart umkämpfte Halbfinale zwischen, Wegmann K. und Väyrynen R. entscheidet sich zwischen Foul und Misses oder Breaks spielen. Das letztere hilft Kevin zum 3:2 Sieg mit gespielten Breaks von, 22,32,25,36,34,30, wobei Väyrynen R. kein einziges verbuchen kann. Auch das andere Halbfinale zwischen Vergere A. und Fulcher J. ist ein Hitchcock. Geht Vergere A. stark spielend schnell 2:0 in Führung, kommen von Fulcher J. postwendend Breaks von 67, 43, und 37 Punkten und schon steht es 2:2. Das fünfte Frame ist sehr taktisch und gut gespielt von beiden Seiten, wobei Fulcher J. entscheidende Bälle besser spielt und mit 2:3 gewinnt.

Nach einem Schnellstart von Fulcher J. gegen Wegmann K. heisst es schon 2:0. Das dritte Frame holt sich dann Wegmann K. mit einem nicht so offensiven Spiel. Im vierten Frame startet Fulcher J gleich mit einem 52er Break, reicht das? Nein es reicht noch nicht ganz, aber Fulcher J. gewinnt trotzdem mit 3:1. Herzliche Gratulation vom Turnierleiter Grüter Dani.

 


Liga B in Vetroz und Basel

In Vetroz und Basel fanden je ein Liga B Turnier statt.
Da wir die Situation hatten, dass wir zu wenige Spieler für einen dritten Spielort, jedoch zuviel Spieler für zwei Spielorte mit Gruppenspielen hatten, entschieden wir kurzfristig und reglementarisch auf dem Modus Doppel K.O. mit den letzten 8 im KO. So konnten wir an beiden Spielorten maximal 15 Spieler aufnehmen, was knapp nicht ausgeschöpft wurde.

In Basel war es Marvin Losi welcher sich miit fünf 2-0 Siegen in Folge zum klaren Turniersieg durchsetzte. Auch die Breaks von 55, 43, 42, 39, 36, 35 und 27 sprachen eine klare Sprache zugunsten von Losi.

In der Romandie waren 13 Spieler am Start. Als Turniersieger ging schliesslich Stéphane Perret vom Tisch. Dieser bezwang seinen Gegner Paul-Alain Wenger mit 2-0. Höchstes Break des Turniers schoss Paul-Alain Wenger mit 25 Punkten.

Kurzrangliste Basel
1. Marvin Losi (SC Bern City)
2. Pascal Ulrich (SC Bern)
3. Franz Stähli (SC Bern), Jenson Schmid (Kiss-Shot)

Kursrangliste Vetroz
1. Stépane Perret (RPB)
2. Paul-Alain Wenger (RPB)
3. Samuel Favre (RPB), Sébastien Chanson (Martigy BC)

Gesamtrangliste: Liga B

 
  Termin - Details

22.05.2021
SM 2021 – QT-A – R1 ALL
- Samstag 10:00 Uhr 16er D.K.O. L8  Unterentfelden     

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.