Turniere
 
21.06.2020
Open de Snooker – pour le plaisir
19.07.2020
Open de Snooker – pour le plaisir
Home  |   Lizenzwesen  |   Vorstand  |   Kontakt
Spieler-Nr.
Passwort
 
 
Turnierberichte Daniel Grüter, Erich Salzmann | 10.03.2020 15:41 Uhr | 287x Gelesen

Eine gelungene Revanche an einem gelungenen Spring Open

Mit einem vollen Teilnehmertableau von 40 Spielern fand im Billard88 in Unterentfelden ein attraktives Turnier statt. Im Final tauchten zwei bekannte Gesichter auf, und es kam zu einer gelungenen Revanche.

Herzlichen Dank für das grosse Teilnehmerfeld von 40 Anmeldungen. (Wichtig: Tragt eure Wünsche bezüglich Startzeiten gleich bei der Anmeldung auf Swiss Snooker unter Bemerkungen ein, so dass der Turnierleiter möglichst viele Teilnehmer passend einteilen kann. Je flexibler ihr seid, desto besser. Auf alle Wünsche einzugehen ist nicht immer möglich.)

Um 10 Uhr konnte das Spring Open pünktlich gestartet werden. In der Morgengruppe erzielte Stefan Schneider mit 74 Punkten das höchste Break und wurde vor Tom Zimmermann Sieger der Gruppe 1. In der Gruppe 2 qualifizierten sich Kevin Wegmann (HB 41) und Marcel Müller (HB 39) mit jeweils 2 Siegen und 2 Unentschieden. In der Gruppe 3 wurde Daniel Meyer mit 3 Siegen Gruppenerster, vor Thomas Grendelmeier. In der Gruppe 4 wurde Mohanraj Sivasubramaniam mit 3 Siegen Gruppenerster, vor Dardan Haziri.

Die Abendgruppe konnte mit fliessendem Übergang ab 16:30 gestartet werden. Alain Vergerè und Risto Väyrynen dominierten die Gruppe 5, wobei Alain (HB 55) dank dem Sieg in der Direktbegegnung gegen Risto (HB 37) die Gruppe anführte. Marvin Losi gewann alle 4 Spiele ohne Frameverlust und wurde Sieger der Gruppe 6, vor Urs Freitag mit 3 Siegen. In der Gruppe 7 gewann Marc Schlatter alle 4 Spiele ohne Frameverlust, vor Sener Karakurum, der nur dank einem um einen Punkt höheren Break vor Ralf Schmider auf dem zweiten Rang landete. Paul-Alain Wenger qualifizierte sich dank einem höheren Break als Markus Lebong auf dem 2 Rang in der Gruppe 8, hinter Jonni Fulcher, der alle Partien ohne Frameverlust gewann.

Am Sonntagmorgen konnte um 10 Uhr pünktlich mit dem Finaltableau gestartet werden. Wenger Paul-Alain musste krankheitshalber Forfait geben. Ein herzliches Dankeschön an alle Spieler die das Menü Riz Casimir, das vom Billard 88 angeboten wurde, sehr geschätzt haben.

Achtelfinal: Risto schlug Kevin klar mit 3:0 mit 5 Breaks zwischen 20 und 47. Dardan Haziri kämpfte sehr stark und verlor den zweiten Frame erst auf Schwarz, musste sich Alain Vergerè am Schluss aber doch mit 0:3 geschlagen geben. Die Begegnung zwischen Daniel Meyer und Marcel Müller war eine Kampfpartie. Ein 32-er Break im vierten Frame durch Daniel Meyer führte die Entscheidung herbei. Er entschied die Partie mit 3:1 für sich. Nach verschiedenen hohen Breaks stand es zwischen Tom Zimmermann und Stefan Schneider 2:2. Im Decider legte Schneider mit einem 27-er Break vor, worauf Zimmermann mit einem 55-er Break konterte und am Schluss die Partie mit 3:2 für sich entschied. Marvin Losi liess Sener Karakurum keine Chance, spielte in jedem Frame ein mittelgrosses Break und gewann mit 3:0. Mit keinem Break in vier Frames gewann Urs Freitag gegen Mohanraj Sivasubramaniam mit 3:1. Marc Schlatter ging gegen Thomas Grendelmeier mit 2:0 in Führung, doch Breaks von 46,27 und 60 durch Grendelmeier in den Frames 4 und 5 kosteten Schlatter den Einzug in die Viertelfinals des Spring Open 2020.

Viertelfinal: Marvin Losi gewann die ersten beiden Frames klar mit Breaks von 48, 38 und 52 gegen Urs Freitag. Den dritten Frame gewann Marvin nur ganz knapp auf Schwarz mit 66:63. In der Partie Alain Vergère gegen Tom Zimmermann wurde auf sehr hohem Niveau gespielt. Am Schluss setzte sich Alain mit einem 3:1 und Breaks von 46, 30, 28, und 28 gegen Tom durch. Risto Väyrynen legte gleich los wie die Feuerwehr und ging gegen Jonni Fulcher 2:0 in Führung. Den dritten und vierten Frame gewann Jonni und glich dank einem für Risto unglücklichen Snooker zum 2:2 aus. Der Decider war hart umkämpft, gespickt mit vielen Snookern. Am Schluss gewann Jonni auf Schwarz mit 58:52. Nach einer 2:1 Führung von Daniel Meyer, gewann Thomas Grendelmeier den vierten Frame auf Schwarz mit 62:54. Somit musste auch hier der Decider die Entscheidung bringen. Nachdem Daniel bereits mit 35:0 in Führung liegt, gab Thomas auf.

Halbfinal: Marvin Losi erzielte in der Partie gegen Daniel Meyer Breaks von 52, 26, 25, 20, 47 und 40 welcher seinerseits nur einmal ein 38-er Break schaffte, und gewann klar und deutlich mit 3:1. Alain Vergère führte nach 3 Frames gegen Jonni Fulcher mit 2:1. Im vierten Frame spielte Jonni ein 24-er und ein 51-er Break zum Total von 103 Punkten und sicherte sich so den 2:2 Ausgleich. Das entscheidende fünfte Frame war ein Spiegelbild des vierten Frames, aber diesmal zugunsten von Alain Vergère, der ein 68-er Break erzielte zum Total von ebenfalls 103 Punkten und sich so den Einzug ins Finale des diesjährigen Spring Open 2020 sicherte.

Finale: Mike Wapf waltete als Schiedsrichter des Spring Open 2020 Finale mit den Akteuren Marvin Losi und Alain Vergère. Diese hatten sich ja bereits an gleichem Ort anlässlich des Christmas Open gegenüber gestanden, damals mit dem besseren Ende für Alain. Nach kurzer Zeit wurde ersichtlich, dass die fünf Frames gegen Jonni bei Alain ihre Spuren hinterlassen hatten. Marvin wirkte viel frischer und gewann gegen Vergère mit 3:0, notabene dem gleichen, aber umgekehrten Resultat vom Christmas Open. Die Revanche für die damalige Niederlage war gelungen.

Herzliche Gratulation den Finalisten sowie allen Teilnehmern am diesjährigen Spring Open 2020. Ein herzliches Dankeschön auch an unseren Finalschiedsrichter Mike Wapf.
Ein herzliches Wiedersehen am Autumn Open 2020 im Billard88.
 

  Termin - Details

07.03.2020   bis   08.03.2020
Spring-Open 2020 ALL
- Samstag 10:00 Uhr Groups  Unterentfelden   
- Samstag 16:00 Uhr Groups  Unterentfelden   
- Sonntag 10:00 Uhr 16er K.O.  Unterentfelden     

 
 
News Kommentare 0 Kommentare
 
News-Kommentare mit Loginpflicht

Die Kommentarfunktion steht nur Spielern mit Login zur Verfügung. Andere Personen können ihre Rückmeldungen und Kommentare an das Sekretariat richten: sekretariat@snooker.ch

 
 
           
Diese Website wurde konzipiert für die neusten Browser-Techniken welche mit HTML, CSS und ASP arbeiten.
Eine Fehlerlose Anzeige kann ausschliesslich mit den aktuellsten Internet-Browsern welche kostenlos aktualisiert werden können.